Zurück Drucken

Maskenball: Wie funktioniert die Verteilung auf Berechtigungsschein?

06.01.2021
Die Masken-Bezugsscheine werden von den Krankenkassen per Post an berechtigte Versicherte verschickt. Der Versand erfolgt schrittweise und kann sich daher etwas verzögern. Für 12 Masken beträgt Ihr Eigenanteil 4 Euro.

Besonders gefährdete Personen erhalten von Ihrer Krankenkasse zwei fälschungssichere Berechtigungsscheine für jeweils 6 Masken zugeschickt. Der Versand findet in drei Wellen statt:

  1. Personen ab 75 Jahre,
  2. Personen ab 70 Jahren oder Personen mit Risikofaktoren
  3. Personen ab 60 Jahren

Sobald Sie Ihre Berechtigungsscheine erhalten haben, können Sie diese in unseren Apotheken einlösen. Auf jedem Gutschein ist ein Gültigkeitsdatum (01.01.-28.02.2021 und 16.02.-15.04.2021) aufgedruckt. Gerne können Sie aber auch beide Gutscheine gleichzeitig bei uns abgeben. Das erspart Ihnen doppelte Wege, mögliche Wartezeiten und reduziert zudem Kontakte.

Sollten Sie nicht in einer unserer Apotheken vorbeikommen können, können Sie uns Ihre Gutscheine auch zuschicken. Dann senden wir Ihnen Ihre Masken per Post nach Hause, den Eigenanteil berechnen wir bei Ihrem nächsten Apothekenbesuch. Denken Sie in diesem Fall bitte daran, uns Ihre Anschrift mitzuteilen. Die Abholung durch Ihre Nachbarn ist ebenso möglich wie die Lieferung durch unseren Boten im Zusammenhang mit einer Bestellung.

Sie müssen nicht reservieren. Wir haben genügend Masken auf Lager und bestellen regelmäßig Nachschub. Bei größerem Andrang findet die Maskenausgabe wieder vor unseren Apotheken statt. Ihr Eigenanteil liegt bei 2,- € pro Berechtigungsschein, auch wenn Sie von der Rezeptzuzahlung befreit sind.

 

Autor Katja Löffler, 6.1.2021


Zurück Drucken